geblitzt_worden_radarfalle_was_tun

Von einer Radarkamera erwischt werden – was passiert jetzt?

Wir kennen es alle. Irgendwann in unserer Autofahrer Karriere blitzt es plötzlich von der Seite. Was ist passiert? Wir sind zu schnell gefahren und wurden von der Radarfalle erwischt. Verdammt! Was passiert jetzt mit mir? Muss ich eine empfindliche Geldstrafe bezahlen oder verliere ich am Ende sogar meinen Führerschein?

Wer geblitzt wurde, will wissen, was ihn erwartet. Und wer das herausgefunden hat, will oft ein drohendes hohes Bußgeld oder Fahrverbot abwenden. Wir sprachen mit Dr. Jochen Flegl, Fachanwalt für Verkehrsrecht in Stuttgart, und bereits Erfahrung mit einer Vielzahl an Bußgeldverfahren im gesamten Bundesgebiet.

Zunächst gilt: Haben Sie während der Fahrt bemerkt, dass Sie geblitzt wurden, können Sie noch nichts Sinnvolles unternehmen. Vielleicht ist auf dem Foto kein Fahrer zu erkennen und das Verfahren wird umgehend eingestellt. Auch wissen Sie nicht, welche Geschwindigkeit genau erfasst wurde. Recherchen sind in dieser Situation nicht zielführend. Insbesondere lohnt es sich meist nicht, in dieser Phase bereits zum Anwalt zu gehen – hier erfahren Sie nicht mehr als das, was in diesem Beitrag steht, müssen dafür aber eine Erstberatungsgebühr (190 Euro zzgl. Umsatzsteuer) bezahlen. Auch bei einer Rechtsschutzversicherung mit Selbstbeteiligung lohnt das kaum.

Aktiv werden sollten Sie, wenn Sie Post von der Behörde bekommen haben. Achten Sie unbedingt auf Ihren Posteingang: Ein Zeugenfragebogen oder Anhörungsbogen wird Ihnen nicht förmlich zugestellt. Er kommt als normaler Brief. Dennoch wird später unterstellt, dass Sie den Brief bekommen haben und Gelegenheit zur Stellungnahme hatten – auch dann, wenn der Brief zwischen Werbung und Zeitungen in den Müll gewandert ist.

👉 weitere Infos zum Thema: Ich bin geblitzt worden und nun? 

Innerorts zu schnell gefahren

Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht für innerorts begangene Geschwindigkeitsüberschreitungen, also inklusive 30er-Zone, folgende Strafen vor (Sondertatbestände, wie beispielsweise die Schrittgeschwindigkeit nicht eingehalten zu haben, werden gesondert sanktioniert):

GeschwindigkeitsüberschreitungBußgeldPunkteFahrverbot
bis 10 km/h15 Euro
11 km/h bis 15 km/h25 Euro
16 km/h bis 20 km/h35 Euro
21 km/h bis 25 km/h80 Euro1
26 km/h bis 30 km/h100 Euro1
31 km/h bis 40 km/h160 Euro21 Monat
41 km/h bis 50 km/h200 Euro21 Monat
51 km/h bis 60 km/h280 Euro22 Monate
61 km/h bis 70 km/h480 Euro23 Monate
über 70 km/h680 Euro23 Monate

Außerorts zu schnell gefahren

Der Bußgeldkatalog sieht für Geschwindigkeitsübertretungen außerhalb geschlossener Ortschaften folgende Strafen vor (Sondertatbestände, wie beispielsweise nicht angepasstes Tempo an einem Bahnübergang, werden gesondert sanktioniert):

GeschwindigkeitsüberschreitungBußgeldPunkteFahrverbot
bis 10 km/h10 Euro
11 km/h bis 15 km/h20 Euro
16 km/h bis 20 km/h30 Euro
21 km/h bis 25 km/h70 Euro1
26 km/h bis 30 km/h80 Euro1
31 km/h bis 40 km/h120 Euro1
41 km/h bis 50 km/h160 Euro21 Monat
51 km/h bis 60 km/h240 Euro21 Monat
61 km/h bis 70 km/h440 Euro22 Monate
über 70 km/h600 Euro23 Monate

Rote Ampel überfahren

Der Bußgeldkatalog sieht für einen Rotlichtverstoß folgende Strafen vor:

TatbestandBußgeldPunkteFahrverbot
Einfacher Rotlichtverstoß (Ampel < 1 Sekunde rot)
… mit Gefährdung
… mit Unfall
90 Euro
200 Euro
240 Euro
1
2
2

1
1
Qualifizierter Rotlichtverstoß (Ampel > 1 Sekunde rot)
… mit Gefährdung
… mit Unfall
200 Euro
320 Euro
360 Euro
2
2
2
1 Monat *
1 Monat *
1 Monat*
Rechts abbiegen ohne vorher an roter Ampel zu halten, an der rechts ein grüner Pfeil angebracht ist
… mit Gefährdung
… mit Verursachung eines Unfalls
70 Euro
100 Euro
120 Euro
1
1
1


Rechts abbiegen ohne vorher an roter Ampel zu halten, an der rechts ein grüner Pfeil angebracht ist und dabei den Fußgänger- oder Fahrradverkehr der freigegebenen Verkehrsrichtung behindern100 Euro1

* je nach Tatbegehung auch Geldstrafe, Entziehung der Fahrerlaubnis und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre möglich

Geblitzt worden | Was nun? | Hilfe gegen Blitzer

Schreibe einen Kommentar